Statuten

Stand. August 2013, Luzern
An der letzten GV vom Mai 2018 hat der neue Vorstand angekündigt die Statuten zu überarbeiten, damit diese den aktuellen Zielen des Vereins entsprechen.

1. Name und Sitz

Unter dem Namen "Flusswelle Luzern" besteht ein Verein im Sinne von Art. 60 ff ZGB mit Sitz in Luzern. Er ist politisch und konfessionell unabhängig.

2. Ziel und Zweck

Der Verein bezweckt die Förderung der Flusswelle im speziellen im Kanton Luzern zur sportlichen Nutzung durch SurferInnen und/oder KanufahrerInnnen oder auch mit anderen Sportgeräten. Der Verein verfolgt keine kommerziellen Zweck und erstrebt keinen Gewinn. Die Organe sind ehrenamtlich tätig. Er kann allerdings Geschäfte tätigen um seine Ziele zu finanzieren.

3. Mittel

Zur Verfolgung des Vereinszweckes verfügt der Verein über folgende Mittel

  • Mitgliederbeiträge
  • Erträge aus eigenen Veranstaltungen
  • Subventionen
  • Erträge aus Leistungsvereinbarungen
  • Spenden und Zuwendungen aller Art

Die Mitgliederbeiträge werden jährlich durch die Mitgliederversammlung festgesetzt. Ehrenmitglieder und amtierende Vorstandsmitglieder sind vom Vereinsbeitrag befreit. Vorstandsmitglieder bezahlen aber den SSA- (Swiss Surfing Association) oder SKV- (Schweizerischer Kanu Verband) Beitrag. Das Geschäftsjahr entspricht dem Kalenderjahr.

4. Mitgliedschaft

Mitglieder können natürliche oder juristische Personen werden, die den Vereinszweck unterstützen.

Es gibt drei Arten von Mitgliedschaften: 1) National Member 2) Local Member 3) Gönner Mitglied

  1. Alle National Member sind auch automatisch Mitglied bei der SSA (Swiss Surfing Association)
  2. Local Member sind nicht Mitglieder der SSA. Local Member Mitgliedschaft ist hauptsächlich für Personen, welche in einem andern Wassersportverband einen nationalen Anschluss haben.
  3. Gönnermitglieder mit Stimmrecht bezahlen einen Jahresbeitrag, der mindestens dem der National Member entspricht.

Aufnahmegesuche sind an den Vorstand zu richten; über die Aufnahme entscheidet der Vorstand. Personen, die sich in besonderem Masse für den Verein eingesetzt haben, kann der Vorschlag des Vorstands durch die Mitgliederversammlung die Ehrenmitgliedschaft verliehen werden.

5. Erlöschen der Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft erlischt

  • bei natürlichen Personen durch Austritt, Auschluss oder Tod
  • bei juristischen Personen durch Austritt, Ausschluss oder Auflösung der juristischen Person

6. Austritt und Ausschluss

Ein Vereinsaustritt ist zu jeder ordentlich Mitgliederversammlung möglich. Das Austrittsschreiben muss mindestens 2 Wochen vor der ordentlichen Mitgliederversammlung schriftlich an den Vorstand gerichtet werden. Für das angebrochene Jahr ist der volle Mitgliederbeitrag fällig. Bleibt ein Mitglied trotz Mahnung den Mitgliederbeitrag schuldig, kann es vom Vorstand automatisch ausgeschlossen werden.
Der Vorstand kann jederzeit ein Mitglied mit Angabe des Grundes ausschliessen. Dieser Entscheid kann an die ordentliche Mitgliederversammlung weitergezogen werden. Der Entscheid der ordentlichen Mitgliederversammlung ist abschliessend.